Start Nach oben Kontakt Inhalt

Gründungs-, Kriegsjahre


Ebene darüber:

Start Veröffentlichungen Termine Verein Chronik Partner Impressum Datenschutz Galerie

gleiche Ebene:

Gründungs-, Kriegsjahre
Gemeinschaft
Zusammenschluss
Pörschmann
Nach der Wende
Traditionspflege

Ebene darunter:

 

Zur Geschichte des Chores:
Gründungs- und Kriegsjahre

Anfang November des Jahres 1884 finden sich vier sangesfreudige und sangeskundige Männer namens Schreiner, Imhoff, Czerny und Mahlke und beschließen, einen Gesangverein zu gründen. Nach vierzehn Tagen eifrigen Werbens wird am 18. November 1884 der erste Männergesangverein aus der Taufe gehoben. 12 Sänger nehmen an der Gründungsversammlung des Männergesangvereins „Harmonie“ teil und wählen den Sangesbruder Wagner zu ihrem ersten Vorsitzenden.

Nach Überwindung einiger Anfangsschwierigkeiten beim Aufbau und in der Entwicklung des Chores erreicht dieser unter seinem damaligen Dirigenten Karl Matthes, der 1891 als Chorleiter gewonnen wird, ein Leistungsniveau, das ihn über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt macht. So werden auch schon in dieser Zeit die ersten Verbindungen zu auswärtigen Chorgemeinschaften aufgenommen und Sängerfreundschaften geschlossen.

Übrigens wird 1891 das Gründungsmitglied Paul Imhoff zum Ehrenmitglied des Chores ernannt. 1908 muss er Erkner zwar verlassen, aber er wird noch im gleichen Jahr zum Ehrenvorsitzenden der „Harmonie“ gewählt. Am 20. Juni 1909 feiert der Männergesangverein „Harmonie“ sein 25-jähriges Bestehen mit einem Sängerfest, an dem sich 12 befreundete Chöre beteiligen. Unter großer Anteilnahme der Bürger und der Ortsvereine Erkners wird im damaligen Kurpark festlich gefeiert.

In den ersten Jahren des vorigen Jahrhunderts verfügt der Verein über 35 aktive Sänger. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen und der musikalischen Leistungsfähigkeit wird durch den ersten Weltkrieg unterbrochen. Viele Sangesbrüder werden Soldat und die nicht eingezogenen Mitglieder bemühen sich, den gegebenen Umständen entsprechend, den Verein am Leben zu erhalten und setzen auch während der Kriegszeit die Chorproben fort.

1917 stirbt der sehr fähige, langjährige und verdienstvolle Chorleiter Karl Matthes, der den Verein zu bemerkenswerten Erfolgen geführt hatte. Und da es in den Kriegsjahren sehr schwierig war, einen geeigneten Chorleiter zu finden, übernahm Sangesbruder Rudolf Müller die Chorleitung.


Der Männerchor „Harmonie“ Erkner in den 20er Jahren

Erst 1924 kann der Verein den Organisten Johannes Krieg, einen tüchtigen künstlerischen Leiter, der auf dem von Rudolf Müller gelegten Fundament aufbaut, engagieren. Er führt den Chor auf eine hohe musikalische Stufe.

Im gleichen Jahr feiert der Verein sein 40. Stiftungsfest unter zahlreicher Beteiligung benachbarter und befreundeter Chöre. Das Fest ist ein großer Erfolg und ermöglicht deshalb das Anschaffen eines neuen Vereinsbanners.


Das Banner in den 30er Jahren

 

 

© Alle Rechte vorbehalten. | Männerchor "Harmonie" Erkner 1884 e. V.
Stand: Freitag, 19 August 2016 13:30