Start Nach oben Kontakt Inhalt

Traditionspflege


Ebene darüber:

Start Veröffentlichungen Termine Verein Chronik Partner Impressum Datenschutz Galerie

gleiche Ebene:

Gründungs-, Kriegsjahre
Gemeinschaft
Zusammenschluss
Pörschmann
Nach der Wende
Traditionspflege

Ebene darunter:

 

Traditionspflege

Liebe Leserinnen und Leser,
mit der 7. Folge unserer Fortsetzungsreihe knüpfen wir an den Schluss der 2. Folge an: „Damals wie heute pflegt der Chor seine Traditionen (Chorreisen, Stiftungs- und Sommerfeste und natürlich Chorfreundschaften). Wenn also Sänger, fördernde Mitglieder und Ehe- bzw. Lebenspartner heute zurückblicken, gibt es viele schöne Erlebnisse und Erinnerungen, Fotos, Filme und Freundschaften einzelner Familien. So währt beispielsweise seit 1955, also seit 54 Jahren, eine Freundschaft zwischen dem Männerchor Thale und unserem Männerchor. Unzählige Konzerte in beiden Städten, gemeinsame Auftritte bedeuten natürlich auch viele herzliche Begegnungen, der Austausch so mancher Erfahrung und bleibende Erinnerungen.

1989 Besuch in Thale
1989 Besuch in Thale

Unvergessen bleiben das Beschaffen und die Weihe einer neuen Vereinsfahne. Unsere Freunde aus Thale waren uns dabei sehr behilflich.

Fahne
Unsere neue Fahne

Zu weiteren Begegnungen im Verlaufe unserer Vereinsgeschichte kommt es mit dem Männerchor Weißenbrunn aus dem Frankenland; mit dem Chor aus Gostyń (östlich von Leszno) in Polen. 2001 besuchte uns der Chor aus Lambach in Österreich, im gleichen Jahr ging es auf Konzertreise nach Zevenaar in Holland. Hier kam es zu gemeinsamen Konzerten mit den Chören „King's Lynn Male Voice Choir“, (Großbritannien), „Mannenkoor Vorden“, (Niederlande), „Eltener Männergesangsverein 1906 e. V.“ (Deutschland). Im Juni des gleichen Jahres waren die gemischten Chöre „Germania“ aus Hamilton (Kanada) bei uns zu Gast. Auf dem Gelände des Bootshauses Kimmritz kam es zu herzlichen Begegnungen. Und wieder einmal war unser förderndes Mitglied Gerhard Kimmritz mit seiner Familie ein prächtiger Gastgeber.

2003 führte uns unsere Chorreise nach Itzehoe und Hamburg und 2007, im September, in die goldene Stadt Prag. Viele schöne Erlebnisse und ein Konzert im Schloss Melnik bleiben in der Erinnerung. Es gehört nun schon zur Tradition, dass der Männerchor Erkner an den Heimatfesten unserer Stadt teilnimmt, Pfingstkonzerte mit dem Blasorchester Rüdersdorf gestaltet und in der Weihnachtszeit in der Genezareth-Kirche oder St. Bonifatius-Kirche in Erkner für einen guten Zweck sein Können unter Beweis stellt.

Durch diese Pflege von Traditionen hat sich der Chor in seiner gesamten Vereinsgeschichte eine freundschaftliche und kameradschaftliche Gemeinschaft geschaffen, die nicht überall zu finden ist. Die Feiern und geselligen Aktivitäten des Chores sind für viele, die sich gesanglich nicht engagieren wollen, interessant und sozial sehr wertvoll. Diese Menschen gilt es genauso zu gewinnen, wie aktive Sänger.

Und den Chor für die Kultur unserer Stadt zu erhalten, wird in Zukunft nicht leichter werden. Doch wenn man bedenkt, was die „Harmonie“ seit ihrer Gründung am 18. November 1884 alles erlebt, durchlebt und überstanden hat, darf man gelassen bleiben. Denn stets ist es der vereinten Sängerschar und allen anderen Mitgliedern zusammen mit den Ehe- und Lebenspartnern gelungen, alle Klippen zu umschiffen.

Hier schließt sich der Kreis eines Ausschnittes aus der Vereinsgeschichte des Männerchors „Harmonie“ 1884 Erkner.

Der Vorstand des Männerchores Erkner hofft, mit dem Veröffentlichen der Vereinsgeschichte neue Freunde für den Chor, darunter auch sangesfreudige, gefunden zu haben!

 

© Alle Rechte vorbehalten. | Männerchor "Harmonie" Erkner 1884 e. V.
Stand: Freitag, 19 August 2016 13:30